Wie bereite ich meinen Umzug richtig vor?

Planst Du aktuell einen Umzug?  Dann weißt Du genau, dass Umzüge eine stressige Angelegenheit sein können. Allerdings müssen sie das nicht.
Egal, ob Du einmal quer durch die Stadt umziehst oder quer durchs ganze Land. Es gibt ein paar wichtige Dinge, die Du beachten kannst, damit Dein Umzug so reibungslos wie möglich abläuft. Mit einer guten Vorbereitung wirst Du Dir das ein oder andere graue Haar ersparen und den Umzugsstress minimieren. Denn vor allem beim Umziehen gilt die Devise: Vorbereitung ist die halbe Miete! 
Vom Packen der Umzugskartons bis zum Transport Deines Hab und Guts: Im anschließenden Artikel sind bestimmt einige wertvolle Tipps dabei, die Dir helfen werden, Dich auf Deinen „großen Tag“ reibungslos vorzubereiten!

Erstelle eine Umzugscheckliste.

Ein Umzug kann überwältigend sein. Vor allem, wenn es sich um Deinen Ersten handelt.
Daher ist eine gute Vorbereitung wichtig. Und dazu gehört nun einmal eine
Umzugscheckliste. So kannst Du sicherstellen, dass Du auf Kurs bleibst und Dich auf
Deinen bevorstehenden Umzug konzentrieren kannst. Ein weiterer Vorteil einer
Umzugscheckliste ist, dass sich jeder Schritt Deines Umzugs gut planen lässt.  Auf diese
Weise lassen sich kostspielige Fehler oder Überraschungen im Nachhinein vermeiden.

Hier sind einige Dinge, die auf Deiner Umzugscheckliste nicht fehlen dürfen:

  • Vorkehrungen für den Transport Deines Hab und Guts treffen: Transportierst Du
    Deine Sachen selbst, oder engagierst Du ein Umzugsunternehmen Deines
    Vertrauens?
  • Falls Du den Transport selbst übernimmst, hast Du genügend Transportmöglichkeiten, die genügend Platz für Deine Möbel und Kartons haben?
  • Vergewissere Dich, dass Du das nötige Material zum Packen hast:  Kartons, Packband, Marker, Luftpolsterfolie, etc.
  • Vergiss nicht, Deine Adresse bei der Post zu ändern und einen Nachsendeantrag zu stellen
  • Benachrichtige Deine Bank, Versicherungen und andere wichtige Institutionen über Deinen Umzug
  • Verpacke Dein gesamtes Hab und Gut (wenn Du Tipps benötigst, wie Du Deine Sachen richtig verpackst, dann findest Du bei Punkt 2 wertvolle Tipps)
  • Beschrifte jeden Karton mit dem Raum, in den er kommt, und dem jeweiligen Inhalt
  • Falls Du Dein Hab und Gut selbst transportierst, plane Deine Umzugsroute
  • Hast Du die Möglichkeit, vor Deiner neuen Unterkunft bequem Deine Kartons und Möbel auszuladen?
  • Kümmere Dich um die Einrichtung von W-LAN, eventuelle Telefonanschlüsse und gegebenenfalls Kabelanschluss in Deiner neuen Wohnung

Richtiges Packen Deiner Umzugskartons.

Das richtige Einpacken all Deiner Habseligkeiten ist wichtig, damit Du beim Auspacken keine bösen Überraschungen erlebst. Wenn Du sicherstellen willst, dass das Keramikset Deiner Mutter sicher und unversehrt an das Ziel gelangt, dann solltest Du Dir unsere Tipps zum richtigen Einpacken nicht entgehen lassen.

Lege zunächst fest, wie viel Verpackungsmaterial benötigt wird und kaufe das richtige Verpackungsmaterial.

Bevor Du loslegst, solltest Du Dir erst einmal einen Überblick über Deine Sachen verschaffen, die mit in Deine neue Unterkunft sollen. Was viele nicht beachten, ist, dass bereits viel Verpackungsmöglichkeiten vorhanden sind.  So kannst Du insbesondere Koffer wunderbar für den Transport von schwereren Gegenständen wie Bücher oder
Elektronikanlagen verwenden.

Aber auch Kommoden eignen sich wunderbar als Transportmittel. Oftmals sind diese bereits mit Deinem Hab und Gut gefüllt. Wickle einfach Folie oder Paketband (solange es sich um kein sensibles Material handelt), um die Kommoden. Natürlich eignet sich diese Methode nur, falls Du genügend starke Helfer und Helferinnen hast, die die Kommode samt Inhalt sicher transportieren können.

Wenn Du nun also einen guten Überblick hast, welche Deiner Sachen in Kartons verpackt
werden müssen, achte beim Kauf der Kartons auf eine einheitliche Größe. Dadurch
vermeidest Du „Tetris“ im Umzugsauto oder dem Transporter spielen zu müssen.
Einheitliche Kartons lassen sich viel einfacher stapeln und sparen auch noch einiges an
Platz.

Nutze Gegenstände wie Handtücher als Füllmaterial.

Falls Du Gegenstände wie Tassen, Teller und andere zerbrechliche Gegenstände verpacken musst, kannst Du hier einen einfachen, aber tollen Trick zum sicheren Transport anwenden. Anstatt Deine Handtücher in einer separaten Kiste zu stapeln, kannst Du diese wunderbar als Füllmaterial verwenden. Wickle dazu einfach diese Gegenstände in Deine Handtücher ein.

Diesen Trick kannst Du auch bei anderen Kartons nutzen. Fülle Lücken mit Dingen wie Kleidung oder Handtüchern auf.

Tipps für den Umzugstag.

Der große Tag ist endlich da! Jetzt heißt es anpacken (außer Du hast eine Umzugsfirma, die den schweren Teil für Dich erledigt)!

Wenn Dir Familie und Freunde bei Deinem Umzug helfen, ist es wichtig kleine

Umzugsteams zu bilden. So kommt ihr Euch nicht in die Quere und gestaltet den Ablauf effizienter. So geht Euch der Umzug schneller von der Hand!

Weitere Dinge, die Du am Umzugstag tun kannst, um Deinen Umzug so gut wie möglich über die Bühne zu bringen:

  • Der erste Schritt besteht darin, festzustellen, wie viele Möbel in jedes Fahrzeug
    passen.
  • Sorge für einen sicheren Ort zum Be- und Entladen Deiner Sachen. Achte hier vorwiegend darauf, den Verkehr nicht zu behindern, sowie eine sichere Umgebung für Dich und Deine Umzugshelfer zu schaffen.

Tipps für den Umzug mit Haustieren

Eine neue Umgebung, ein „gehetzter“ Besitzer: Ein Umzug kann stressig für Dein Tier sein. Natürlich gibt es ein paar Dinge, die Du tun kannst, um den Umzug angenehmer für Dein Haustier zu gestalten.

Stelle sicher, dass sich Dein Haustier in dem jeweiligen Transportmittel wohlfühlt. Wichtig ist auch, essenzielle Dinge wie die Futter- und Wassernäpfe sowie das Futter und das Lieblingsspielzeug an einen leicht zugänglichen Ort zu packen. Behalte Dein Haustier
während des Umzugs im Auge und achte darauf, dass es nicht zu sehr gestresst wird. Mit
ein paar kleinen Vorkehrungen wird der Umzug mit Tieren kein großes Problem.

Beauftrage ein seriöses Umzugsunternehmen.

Natürlich ist ein Umzug kein Zuckerschlecken. Es gibt eine Menge an kleinen und großen Details, die Du nicht übersehen solltest. All diese Vorkehrungen selbst zu treffen, ist ein ziemlich großer zeitlicher Aufwand. Eventuell hast Du jedoch nicht die Zeit, um einen Umzug gut durchzuplanen und durchzuführen. In dem Fall empfiehlt es sich, Dir Unterstützung von Profis zu holen. Es gibt eine Menge guter Umzugsunternehmen. Frage in Deinem Freundes- oder Bekanntenkreis nach Empfehlungen und lies Bewertungen auf Yelp oder Google.

Ein Umzug kann eine stressige Erfahrung sein, muss es aber nicht. Wenn Du unsere Tipps befolgst und Dich rechtzeitig auf den großen Tag vorbereitest, schaffst Du einen guten
Rahmen für einen reibungslosen Umzug. Wenn Du weitere Hilfe oder Ratschläge zum
Thema Umzug benötigst, zögere nicht uns zu kontaktieren. Wir helfen Dir gerne, Deinen Umzug einfach und stressfrei zu gestalten!

Dein Team von WirMachenUmzüge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.